Problemlösung Titel
Anzeige
Tarot Problemlösung

Das Tarot verrät die Lösung für ein Problem. Zwei Fragen werden dabei beantwortet.

Was sollte ich darüber wissen? Und wie könnte ich das Ärgernis aus der Welt schaffen?

Die erste Karte wirft einen Blick auf das Problem und beschreibt es. Sie ist natürlich im Zusammenhang mit der gegenwärtigen Lebenssituation zu deuten. Sie kann dabei etwas Bekanntes darstellen, auch ein wenig als Bestätigung, dass der Fokus auf das Richtige liegt. In vielen Fällen dürfte sie zudem neue Sichtweisen vermitteln, wie sich das Ganze ebenso verstehen lässt. Davon abgesehen könnte schon hier angedeutet werden, wie man dem Problem am besten begegnet.

Die zweite Position zeigt einen möglichen Lösungsweg auf. Hier wird vorgeschlagen, wie mit der Herausforderung erfolgreich umgegangen wird. Das kann eine Handlung, innere Einstellung oder eine Eigenschaft sein. Oder etwas völlig anderes. Wer möchte, kann dieser Karte auch einen kleinen Blick in die Zukunft entnehmen. Dann gibt sie einen Hinweis, wie sich die Angelegenheit entwickelt und ob sie einen erwünschten Ausgang nimmt.

Beispiel für eine Legung

1. Sieben Kelche

Man macht sich etwas vor und lebt vielleicht in einer Traumwelt. Unter Umständen wird man auch von Anderen im Dunklen gelassen. Es könnte eine Wahrheit geben, die bewusst oder unbewusst ignoriert wird. Weil sie das Wohlbefinden und die Harmonie stört oder weil die Tatsache sehr schwer zu akzeptieren ist.

Ebenso könnte die Karte eine gelähmte und schwammige Stimmung ausdrücken. Dann versinkt man mental in einer Art Sumpf aus Lethargie und Illusionen und sieht nicht die Notwendigkeit, daran etwas zu ändern. Oder man hat schlicht nicht die Kraft dazu.


2. Die Sonne

Das Licht der Erkenntnis lässt die Welt in neuem Glanz erstrahlen. Die Tatsachen werden klar erkannt und der Fragesteller gewinnt neue Einsichten. Eine Zufuhr an Energie und Optimismus sorgt dafür, dass man die Lage akzeptiert und sich aufrafft, um die Dinge so zu verändern, wie man das für richtig hält.

Tipps:

Das Ergebnis der Legung sollte man nicht als etwas auffassen, das in Stein gemeißelt ist. Es ist oftmals auch zielführend, der Ansicht der Karten gänzlich zu widersprechen. Sobald man ihren "falschen" Ansatz vor Augen hat, könnte einem die perfekte Lösung in den Sinn kommen.

Es sind nicht die Karten, die eine Antwort finden, sondern ihr Betrachter.