Facebook-Sharer Google+-Sharer

Beziehungsspiel

Beziehungsspiel - Legesysteme

Das Legesystem Beziehungsspiel betrachtet beide Partner aus mehreren Blickwinkeln und stellt sie gegenüber. Es geht die Beziehung selbst, um das Innenleben und um die Meinung des Umfelds.

Die Karten untersuchen Gefühle und nach außen getragene Haltungen - die eigenen und die von Außenstehenden. So lassen sich Unterschiede und Gemeinsamkeiten aufdecken.

Eine nähere Betrachtung des gelegten Ergebnisses weist auf schwebende Risiken oder auf gemeinsame Interessen hin.

Bedeutung der Positionen - Beziehungsspiel

1. Ausgangslage / darum geht es

Die Eröffnungskarte gewährt einen Blick auf die Beziehung aus der Vogelperspektive. Sie beschreibt die gesamte Situation oder einen einzelnen Punkt, etwas wie ein Problem oder eine Fragestellung.

2. das Bild, das ich von mir habe

Wie sehe ich mich in der Beziehung? Wo grenze ich mich ab und wo verschmelze ich mit meinem Lebensgefährten? Die Karte weist auf die persönliche Rolle in der Partnerschaft hin.

3. das Bild, das der Partner von sich hat

- wie die zweite Karte, nur aus Sicht des Partners -

4. meine Gefühle

Diese Position des Legemusters stellt die emotionale Ebene dar. Es werden Empfindungen aufgezeigt - oder Einflüsse, die sich auf die Gefühlswelt und ganz besonders die Liebe auswirken. Das können neben Zuneigung und Wünsche auch irrationale Ängste oder unerfüllte Sehnsüchte sein. Selbst äußere Ereignisse oder zum Beispiel Gedanken, die nur indirekt die Gefühle betreffen, werden hier beleuchtet.

5. die Gefühle des Partners

- entspricht der vierten Karte -

6. wie mich andere Leute einschätzen

An dieser Stelle geht es um den Eindruck, den man auf Freunde, Familie oder Kollegen macht. Von Interesse ist, wie die einen in der Beziehung und im Umgang mit dem Lebensgefährten sehen.

7. wie der Partner von der Umwelt wahrgenommen wird

Die Karte verrät, wie der Partner vom sozialen Umfeld wahrgenommen wird. Sie kann Hinweise geben, wie er vom eigenen Freundeskreis oder der Familie akzeptiert und welche Rolle ihm zugeschrieben wird.

Wie das Beziehungsspiel persönlich weiterhelfen kann

Das Legesystem unterstützt dabei, dem Partner innerlich näher zu kommen. Wesentlich ist nicht nur die Aussage der einzelnen Karten, sondern auch die eigene Ansicht zu ihrer Bedeutung, wo sie richtig liegen und wo sie sich wohl irren. Durch eine Auseinandersetzung mit dieser Frage können Dinge auffallen, die sonst vielleicht verborgen geblieben wären. Selbstverständlich bilden die einzelnen Positionen der Legung meist nicht die gesamte Lage ab, sondern Gesichtspunkte davon. Das kann auch nur ein Gedanke sein, dem man vielleicht einmal nachgehen sollte.

Insgesamt lernt man seine bessere Hälfte und die gesamte Beziehung besser kennen. Streitpunkte und Unstimmigkeiten lassen sich mit dem Beziehungsspiel ebenso aufspüren wie Wege zu einem harmonischen Miteinander.

Telefonberatung
(Gratis für Neukunden)

Anzeige